Samstag, 15. August 2009

Deutschland-Plan ?

Christian Soeder schreibt im Twitter:
Merkel will Arbeit für alle.
Lesen wir Schritt um Schritt: Gemeint ist bestimmt Fr. Merkel, die CDU-Vorsitzende. Sie - so behauptet Herr Soeder - wolle Arbeit für alle. Hmm. Das ist ja erstmal nicht schlecht. Was bedeutet das konkret? (leider kein Link!)
"Arbeit für alle" - alle müssen arbeiten, wie (Reichs-) Arbeitsdienst ? Ist das ein Vorwurf, eine böswillige Unterstellung im Wahlkampf gegen die CDU? Wer ist jetzt "alle"? Was ist z.B. mit denen, die nicht arbeiten können? Sollen die - nach Hr. Soeder - jetzt arbeiten, um ihren Lebensunterhalt "zu verdienen"? Das wäre echt hart, klingt nicht aber irgendwie nicht wirklich christlich (Sozialstaat!?)
Was ist mit denen, die zwar gerne arbeiten wollen, aber bei den hohen Lohnnebenkosten, dem fantastischen, aber teuren Kündigungsschutzgesetzen und bei globalen Wettbewerb in Deutschland nicht eingestellt werden können? Will Fr. Merkel und die CDU endlich dafür sorgen, dass Menschen schneller eingestellt werden können, z.B. indem die gegenseitige Bindung Arbeitnehmer und Arbeitgeber bei Problemen schneller und günstiger gelöst werden können, um letztlich mehr Menschen die Möglichkeit zu geben zu arbeiten? Wäre neu! Konservativ heißt doch eher, alles zu behalten, was sich bewährt hat, wie "Besitzstandswahrung".

Ist nicht die SPD inzwischen auch genauso "konservativ" aufgestellt und will ausschließlich Besitzstandswahrung für ihre klassischen Zielgruppen wie z.B. Großbetrieb-Angestellte, Steinkohlekumpel, Opel-Autobauer und Werfarbeiter? Dies sind alles Branchen und Tätigkeiten, die in anderen Ländern auch und günstiger erbracht werden. Dort wird sicher hart gearbeitet, auch mag die deutsche Technik genial und gut sein - nährt uns das im 21 Jahrhundert ? Eher nicht. "Fortschrittlich" war früher.
Einen Plan hat sie leider nicht.
Weiter wird behauptet, sie habe keinen Plan. Nun ja: dafür ist kein Beweis notwendig, weil was heißt schon "Plan"? Ein Konzept? Kein Konzept? Eine Theorie, einen Ansatz? Es ist im Gegenteil wahrscheinlicher anzunehmen, dass Fr. Merkel und die CDU durchaus Vorstellungen haben, wie (mehr) Arbeitsplätze erhalten oder geschaffen werden. Es könnte sogar sein, dass diese Vorstellungen sinnvoller und realisitischer sind, wie die des Herrn Soeder oder die der SPD (sofern diese überhaupt welche hat ;-) Ich habe gestern begonnen, den sogenannten "Arbeit für Morgen" zu lesen; ein entsprechender Blog folgt heute)
Schade eigentlich.
Ob das "Krokodilstränen" sind, die entstehen wenn das rote Funktionärskrokodil so sta(at)tlich vollgefressen und satt in der wärmenden Sonnenstrahlen liegt, dass ihm das Wasser aus dem Augen gedrückt werden? Könnte sein.
Frau Merkel, Deutschland-Plan lesen!
Was für einen "Deutschland-Plan" ? Sollte man jetzt einen Link erwarten, als Geste der Höflichkeit, nachdem der Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland im Befehlston gesagt wird, was sie nach Meinung der SPD tun soll? Ist das die Vorstellung von Zusammenarbeit zwischen SPD und Nicht-SPDlern: Befehlsgeber SPD und Befehlsempfänger und Untergebene?

Danke für die Vorstellung - setzen, 6 (Prozent Gesamtstimmenanteil!)
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.