Tims BLOG

Mittwoch, 23. Dezember 2020

Menschenrechte und die hess. Verfassung im Lichte von staatlichen Corona-Maßnahmen, Einschränkungen und Verboten

 "Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung ungemein". Schauen wir doch mal gemeinsam in die liebe, alte, gute hess. Verfassung! In Auszügen:

Art. 3 [ Leben, Gesundheit, Ehre, Menschenwürde]

Leben und Gesundheit, Ehre und Würde des Menschen sind unantastbar. #Impfzwang?

Art. 5 [Freiheit der Person]

Die Freiheit der Person ist unantastbar. #Ausgangsperre?

Art. 6 [Freizügigkeit]

Jedermann ist frei, sich aufzuhalten und niederzulassen, wo er will. #Ausgangssperre?

Art. 11 [Meinungsäußerungsfreiheit; Zensurverbot]
(1) Jedermann hat das Recht, seine Meinung frei und öffentlich zu äußern. Dieses Recht darf auch durch ein Dienstverhältnis nicht beschränkt werden, und niemand darf ein Nachteil widerfahren, wenn er es ausübt. Nur wenn die vereinbarte Tätigkeit einer bestimmten politischen, religiösen oder weltanschaulichen Richtung dienen soll, kann, falls ein Beteiligter davon abweicht, das Dienstverhältnis gelöst werden.
(2) Pressezensur ist unstatthaft. #NetzDG?

Art. 14 [Versammlungsfreiheit]
(1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder besondere Erlaubnis friedlich und unbewaffnet zu versammeln. #Versammlungsverbote
(2) Versammlungen unter freiem Himmel können durch Gesetz anmeldepflichtig gemacht werden.

Art. 26 [Unabänderlichkeit der Grundrechte] 
Diese Grundrechte sind unabänderlich; sie binden den Gesetzgeber, den Richter und die Verwaltung unmittelbar.

Art. 48 [Religionsfreiheit] 
(1) Ungestörte und öffentliche Religionsübung und die Freiheit der Vereinigung zu Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften werden gewährleistet. 
(2) Niemand darf gezwungen oder gehindert werden, an einer kirchlichen Handlung oder Feierlichkeit oder religiösen Übung teilzunehmen oder eine religiöse Eidesformel zu benutzen. 
(3) Es besteht keine Staatskirche

Art. 147 [Widerstandspflicht; Anrufung des StGH bei Verfassungsbrüchen]
(1) Widerstand gegen verfassungswidrig ausgeübte öffentliche Gewalt ist jedermanns Recht und Pflicht.
(2) Wer von einem Verfassungsbruch oder einem auf Verfassungsbruch gerichteten Unternehmen Kenntnis erhält, hat die Pflicht, die Strafverfolgung des Schuldigen durch Anrufung des Staatsgerichtshofs zu erzwingen. Näheres bestimmt das Gesetz.

Art. 148 [Revolutionäre Handlungen]
Sollte die Verfassung durch revolutionäre Handlungen ihre tatsächliche Wirkung auf kürzere oder längere Zeit verlieren, so sind alle, die sich beim Umsturz oder danach einer Verletzung der Verfassung schuldig gemacht haben, zur Rechenschaft zu ziehen, sobald der verfassungswidrige Zustand wieder beseitigt ist.

Art. 150 [Unantastbarkeit von Verfassungsgrundsätzen]
(1) Keinerlei Verfassungsänderung darf die demokratischen Grundgedanken der Verfassung und die republikanisch-parlamentarische Staatsform antasten. Die Errichtung einer Diktatur, in welcher Form auch immer, ist verboten. 

(2) Hiergegen verstoßende Gesetzesanträge gelangen nicht zur Abstimmung, gleichwohl beschlossene Gesetze nicht zur Ausfertigung. Trotzdem verkündete Gesetze sind nicht zu befolgen. 

(3) Auch dieser Artikel selbst kann nicht Gegenstand einer Verfassungsänderung sein.

 Quelle + mehr: http://lawww.de/hlv/Aktuell/hv_text.htm 

Mittwoch, 16. Dezember 2020

Corona-Zweifler Sucharit Bhakdi bekommt ein "Goldenes Brett vor den Kopf" verdonnert

Interessante wissenschaftliche "Kriterien" sind da bei den von selbsternannten Skeptikern und Wächtern des sakrotankten Grals des staatsfinanzierten gesamtwissenschaftlichen Konsenes genannt:

Bei der Vergabe des „Goldenen Bretts“ gibt es eine Reihe von Kriterien: 
1. Wie abwegig sind die getätigten Behauptungen?
2. Wie kritikresistent ist die Person, wenn sie mit Fakten widerlegt wird?
3. Profitiert die Person auch finanziell?
4. Finden ihre Thesen große Verbreitung?
5. Werden pseudowissenschaftliche Thesen fälschlicherweise als echte Wissenschaft ausgegeben und entsteht dadurch eine konkrete Gefahr?

Abwegig. Behauptungen.
DAS ist die wissenschaftliche Sprache. Objektiv. Neutral. Reproduzierbar. Vor-bild-haft. 

Kritikresistenz der Person. Wenn oder falls sie widerlegt wird. Falsifiziert, nicht verifiziert. Kraft ihrer allwissenden, unfehlbaren wissenschaftlichen Mehrheit in Einheit. 

Der böse Profit mal wieder. Der blinde Egoismus. Die falsche Gesinnung, Weltanschauung.

Große Verbreitung? Bitter das ist, wenn man schon alle Medien und die Fachpresse völlig im Griff hat.

Konkrete Gefahr? Konkret?? Für wen? Wann? Wo? Wie groß, wie schwer, wie lang? 

Statt dem berühmten Doppelblindtest sollte die GWUP vielleicht wieder ein bewährtes Gottesurteil einholen. #Scheiterhaufen #Ketzer #Ungläubiger #Abtrünniger vom einzigen, wahren Glauben. 

Sonntag, 25. Oktober 2020

Sammlung von #Corona-Fragen zu DEM Test

Die vielen Gläubigen an #Corona und #Covid und alle staatlichen Einschränkungen, Beschränkungen und Maßnahmen (vulgo "Verbote") sind sich ja immer sooo wahnsinnig sicher und es ist ihnen alles völlig klar, sie haben keine Fragen, haben keine Probleme, müssen nicht mehr wissen, als sie zu wissen glauben, weil sie sich von den Medien informiert fühlen ;-) #Coronazis #Covidioten

Die Leugner "wissen", dass alles Quatsch ist und werden von den Gläubigen und Apologeten als "Verschwörungstheoretiker" beschimpft und abqualifiziert. 

Dem Autor sieht es anders: "Ich weiss, dass ich nichts weiss" und würde gerne mehr wissen: Wer macht mit und stellt öffentlich klärende #CoronaFragen und ggflls Antworten zur Verfügung? Z.B. "DER Test" auf Corona, Covid, ... 

1. Wieso eigentlich "der Test"?? 
Gibt es wirklich nur EINEN einzigen Test auf #Corona oder gibt es viel verschiedene Tests und worin unterscheiden sie sich? 

2. Seit wann ist "der Test" eigentlich für die Diagnose von Corona "zugelassen" oder ist er es nicht? 
Welche Stellenwert hat der Test bei der Diagnose und bei der Behandlung? 

3. Was kostet eigentlich so ein Test im Großhandel? #Warenwert
Was wird dem staatlichen Gesundheitssystem in Rechnung gestellt (Durchschnitt, Median, Max, Min, Preisentwicklung)
Wieviel müssen die Verbraucher dafür bezahlen? 

4. Was genau sind beim Test seine Aufgaben, wo liegen seine Grenzen? Sensitivität? 
Spezifität? 

5. Falls man tatsächlich Corona-Trümmer oder Antikörper im eigenen Körper hat, was sagt das aus? 

6. Was sind Symptome für die Krankheit "Covid19" und wie häufig kommen sie wann bei welchen Gruppen vor?

6. Was sind die gesundheitlichen Folgen von "Covid19" und wie häufig kommen sie bei welchen Bevölkerungsgruppen vor? Bitte mit Vergleichszahlen zB Grippe, Herpes, ...

7. Welche Rolle spielt das eigene Immunsystem bei der Bekämpfung von Viren im Allgemeinen und speziell bei Herpes, Grippe und Corona? 

8. Wie werden Tests entwickelt? Wie werden sie auf Funktion, Wirksamkeit, Belastbarkeit überprüft? 

9. Wieviele "Kämpfe" gegen welche Viren hat die Menschheit in ihrer Geschichte eigentlich gewonnen, welche haben wir "verloren"? 

Freitag, 9. Oktober 2020

Die Klimaziele werden erreichbar gemacht

Der Autor erwartet, dass Dtl und Rest-"Europa" den angeblich riesigen CO2-Ausstoß kurzfristig noch ganz gewaltig vermindern werden:
Wenn der nächste, massive Corona#Lockdown die gesamte Industrie inkl. aller Arbeitsplätze vernichtet hat,
wenn privater Verkehr verboten und alle Privat-PKWs abgeschafft sind, nur noch Bürokraten und ihre Politiker in gepanzerten Luxusfahrzeugen herumkutschiert werden
wenn kaum noch jemand in die Ferne reisen darf oder kann, der kommerzielle Flugverkehr weitgehend eingestellt ist
wenn wir alle wieder nur noch die wenigen Güter und Produkte der näheren Umgebung zum Essen haben
wenn die CO2-Steuern Energie und Heizen vor dem Winter2020/2021 gerade für die Armen und sozial, wie geistig Schwächsten immer mehr verteuern
wenn die Deutschen als Zahlmeister der EUdSSR ausfallen und nur noch die Druckerpresse "Geld" liefert, Millionen
dann
wird der CO2-"Ausstoß" nochmals steil absinken, wie er schon nach der Wiedervereinigung der DDR mit der BRD steil absank.
Dann ist auch der landwirtschaftliche Boden bereitet, dass die CDU mit den Grünen weiter regiert.


Eine "Kriegserklärung". Eine Analyse, eine Ergänzung, eine Gegenrede

Im Fratzenbuch liest man von einer "Kriegserklärung"? Von wem, gegen wen, warum, wozu? 

Krieg? Wie in "Krieg gegen Drogen" oder "Krieg gegen islamischen Terror"? 

Dieser Autor möchte lesen, verstehen, etwas darüber nachdenken und sich diese "Kriegserklärung" mal auf der Zunge zergehen lassen. Vielleicht kann man ja darüber diskutieren?

Erster Eindruck: Langer Text. Sehr langer Text - gerade für eine Kriegserklärung. Wahrscheinlich ein Sammelsurium, aufgepumpt und aufgeladen mit vielen, vielen, vielen Ideen - nicht auf den Punkt gebracht. Ein Gruppenwerk?

Wir leben in einer Gesellschaft,...

 "Wir"? Wer ist wir? Wer hat das unterschrieben? Wer gibt uns etwas darauf? 

Wir leben in einer Gesellschaft, ja. Wir Menschen sind im allgemeinen "Herdentiere", leben manchmal alleine, viele im Kreise ihrer Familie, in Klans, in und mit kleineren oder größeren Gruppen, vielleicht sogar in einer besseren oder schlechteren "Gesellschaft" (Kollektiv). 

Wer entscheidet in dieser real existierenden Gesellschaft über Ziele, Werte, Regeln, Wohl und Wehe aller? Eine kleine, lautstarke, einflussreiche Minderheit (selbsternannte "Politiker"? ) für die überwältigende Mehrheit der dazu Unfähigen und Unwilligen, gegen den Widerstand der Leistungsträger, Unternehmer, Erfinder, Macher, ignoriert bis geduldet von dem Plebs, dem Mob, der trägen dumpfen Masse, die nur alle paar Jahre an einer lächerlichen, symbolische Geste teilnehmen dürfen, die keinerlei Einfluss oder Folgen im Staat der Staatsparteien hat. 

... die den Einzelnen opfert.

Früher wurden von der Mehrheit einzelne oder wenige Menschen "geopfert", z.B. um die behaupteten Götter zu besänftigen. Später hat man dieses Verfahren weitgehend aufgegeben, aber es gibt leider immer noch viele Menschen, die glauben und auch aussprechen / schreiben: "DU bist nichts. Dein Volk / Kollektiv ist ALLES". Sie glauben wohl, dass sie selbst NIE betroffen sind, immer nur ANDERE Menschen geopfert werden, aber wenn diese rote Linie mal angelegt und gelebt wird, kann man die anerkannte Grenze ja auch leicht mal hierhin, mal dorthin verschieben, siehe der staatlichen Aktion T4.  

Aktuell werden von der professionellen Politik gerade die Menschenrechte, der Wohlstand und der Frieden geopfert, die Einwohner von Alten- und Pflegeheimen, die Gastronomie-, Event- und Reiseunternehmen und viele andere mehr. "Es ist ja nur zu Eurem Besten" rufen die Politiker und die dumpfe Masse klatscht Beifall und jubelt und keucht unter der Mund-Nasen-Bedeckung.

Wer ist Opfer? Wer ist Täter?
Wer kann Retter der Opfer sein, sich als Held darstellen, präsentieren, verkaufen? Was hat der Retter davon, was ist sein Nutzen, seine Intention? Cui bono?

Sein freier Geist wird in der Schule geopfert, wo er nichts selbst entscheiden kann. Nicht was er lernt, nicht wie, nicht bei wem.

Fakt ist, dass (leider) viele Menschen anfangs nicht so viel "Geist" haben, einen FREIEN Geist schon mal gar nicht. #Verbieter #Neider #Hasser #Dummköpfe #Naive #Systemlinge #Untertanen #Sklaven.
Geist braucht Können, Geist braucht Wissen. Geist braucht Übungen, Herausforderungen. Moderne Forschung zeigt, dass die meisten Menschen in den meisten Situationen meist spontan und instinktiv handeln ("System1"), nur in seltenen Ausnahmefällen wirklich nachdenken ("System2"), aber immer die tatsächliche Realität kaum erfassen, sie meist lieber ignorieren. 

In der staatlichen Schule opfern viele ur- und erzkommunistische Lehrkräfte die wundervolle Individualität der ihnen staatsgesetzlich ausgelieferten Kinder und Jugendlichen, wie sie dafür in den staatlichen Hochschulen von staatlichen Professoren ausgebildet wurden. Der Staat überschreitet seine grundgesetzliche Berichtspflicht um Lichtjahre, betreibt und steuert die Schulen im ganzen Land, gesteuert und gelenkt von Politikern, die dazu weder die Lebenserfahrung, noch die Moral, den Charakter, noch das Wissen oder Können haben, aber wollen und dürfen. Den Familien wird deren Einkommen und Vermögen geraubt und entzogen, die sie locker in die Lage versetzen würden, selbst für die Aus- und Weiterbildung auf einem freien Markt zu sorgen. Dieses Land gibt pro Kind sehr viel Geld aus, aber die gelieferten Ergebnisse passen kaum - zum Lebensunterhalt und nicht als freier Mensch und (un)politische Bürger, der vor allem nur seine Ruhe braucht, sein eigenes Leben friedlich SELBST zu gestalten. 
Niemand hat die Absicht ...

  • die Kinder und Jugendlichen (oder deren "erziehungsberechtige" Eltern) zu fragen, was nach deren Wissen und Können zu lernen gut, wichtig, richtig ist. 
  • den Zwangsbeschulten die notwendigen Fähigkeiten zu vermitteln, sich selbst zu bilden, Glauben und Behauptungen konstruktiv zu hinterfragen

Fakt ist (leider auch), dass viele Kinder und Jugendliche vielfach viele negativen Folgen ihres eigenen oder fremden Handelns und Unterlassens noch nicht durchdringen und nicht besser selbst entscheiden können. Dafür gibt es Vater und Mutter ("Eltern"), Geschwister und Verwandte ("Familie"), staatlich gerne abstrahiert als "Erziehungsberechtigte". Ziel einer FREIEN, liberalen, libertären Bildung sind freie Menschen, die selbst nachdenken, selbst lernen, selbst entscheiden und verantworten. Dabei versagen natürlich alle fernen, bürokratischen, teuren, dummen, staatlichen Anstalten meist famos, wie der Autor als Ex-Schüler, Ex-Student, Vater mehrerer Kinder aus eigenem Erleben und Wissen berichten kann.

Man vermisst in der (Kriegs)Erklärung einen Hinweis, dass die staatlich-kollektive Beeinflussung der Menschen schon frühstens im Kindergarten beginnt und bis ins Altersheim bzw. Sterbehospiz reicht. 

Seine Eigenverantwortung wird den Unverantwortlichen geopfert, wenn Drogen verboten, Versicherungen vorgeschrieben, Medien zensiert werden.

"Die Unverantwortlichen" stimmt. Die Herrschenden haben geschafft, schlicht alles zu dürfen und für schlicht gar nichts zur persönlichen oder finanziellen Rechenschaft gezogen zu werden. 

"Geopfert" scheint nicht das richtige Wort zu sein - geraubt, entmündigt, unterworfen?

"Drogen" sind meist nur eine Frage der Dosis, wie uns Paracelsus lehrte. Zählen Alkohol dazu. Manche Macht und Einfluss. Manche nutzen "Drogen", manche Menschen können damit umgehen, andere Menschen können es nicht. Verboten werden muss da nichts. Verboten bleiben auch nichts. Wer irgendwelche Drogen freiwillig einnimmt, möge alle Folgen selber tragen und dafür bezahlen.

Versicherungen sollten große Risiken absichern, die für einzelne, wenige zu groß sind, um selber und alleine gestemmt zu werden. Versicherungen sind keine Lösung für ALLE Probleme, alle Risiken und ALLE Kosten, weil dies nicht leistbar, nicht als Prämie bezahlbar ist. Versicherungen müssen kein Zwang sein.

Seine Leistung wird der „sozialen Gerechtigkeit“ geopfert, sein Fleiß mit Steuern und Abgaben bestraft, seine Tatkraft durch Bürokratie und Vorschriften erstickt. Seine Konsumentscheidung wird den Gewissensbissen der Grünen-Wähler geopfert. Seine freie Meinung den Empfindlichkeiten der Dauer-Beleidigten. Seine Freiwilligkeit dem Miteinander. Seine persönliche Würde den Befindlichkeiten der Vielen.

Das Grundgesetz hat uns eine andere Gesellschaft versprochen. Eine Gesellschaft, in der die Würde des Einzelnen, seine Freiheit, seine Schöpfungskraft nie wieder den anderen geopfert wird.
Das Grundgesetz hat "uns", den dt. Bürgern, nichts versprochen. Es sollte den dt. Staat binden und knebeln und hat in dieser Hinsicht leider völlig versagt. 

Wer ist überhaupt "uns"? 

Fakt ist, dass die aktuelle Gesellschaft eine andere Gesellschaft ist als es die Gesellschaft 1949 war und zu jedem Zeitpunkt zwischen heute und damals war. Die Gesellschaft morgen wird auch anders sein. Ob oder wo und wie sie "besser" oder "schlechter" ist, das hängt von uns selbst ab. 

Wir wollen die Gesellschaft, die uns das Grundgesetz versprochen hat. Wir wollen keine Zwangsgemeinschaft. Wir wollen nicht herrschen. Wir wollen nicht beherrscht werden. Wir wollen unsere Würde. Unsere menschliche Würde, die uns ganz allein gehört. Wir wollen uns gehören!

Wir! Wir! Wir, die Gruppe! Wir, das Kollektiv! Wir! Wirr! Wirrr!

Nicht, was die Nachbarn meinen, darf unser Denken bestimmen, sondern wir selbst. Nicht, was der Staat für richtig hält, sondern wir selbst. Nicht, was irgendwer irgendwo denkt; einzig unser eigener freier Geist darf die Richtschnur unseres Lebens sein. Unser freier Geist mit unserer Kreativität, unseren Wünschen, unseren Idealen.

Macht doch und tragt die Folgen! 

Wenn es wahren Heldenmut gibt, dann ist es die Treue zu sich selbst gegen alle Widerstände.

Ja, wenn das Wörtchen "Wenn" nicht wäre!
Was ist mit der "Treue", wenn NICHT?
Was ist falscher Held, was ist falscher Mut?
Was ist mit den Fanatismus "selbst gegen alle Widerstände"? 

Selbsternannte, vermeintliche "Helden" hatte dieses Land schon zu viele. 4 Mio. im letzten Weltkrieg. 

Wenn es wahre Großartigkeit gibt, dann ist es die freie Entfaltung unseres schöpferischen Geistes.

Pffft. Ideen haben viele. Marktgängige Produkte und nachgefragte Dienstleistungen zu günstigen Preisen schaffen nur wenige. 

Wenn es wahren Freiheitskampf gibt, dann ist es der Kampf des Individuums gegen das Kollektiv.

Die individuelle Freiheit war und ist eine zivilisatorische Errungenschaft der liberalen Aufklärung, die mit sehr viel Blut, Schweiß und Tränen von Männern, Frauen und Kindern erkauft bzw. von den Herrschenden erobert wurde und besteht vor allem in der Abwehr von fremden Willen, den man nicht teilt, z.B. in der Abwehr des Staates und seiner Behörden sich in das Leben der Bürger einzumischen, sie zu schubsen und unter Todesdrohung und Gewalt zu zwingen. Wer frei sein und bleiben will, muss diese, seine eigene Freiheit verteidigen und schützen, notfalls auch mit Gewalt. #Notwehr #Nothilfe

Wir sind der letzte Akt in einem langen Krieg. Einem Krieg der Ideale. Einem Krieg zwischen dem Mitlaufen in der Masse, dem Dienen an der Masse, dem Existieren in der Masse und der Idee der unbedingten Freiheit des Einzelnen. Des Lebens für sich und durch sich.

Oh,oh... Ein letztes Aufgebot. Ein Volkssturm mit Kindern und Jugendlichen. Brrrr...

Wir sind nicht gekommen, um unsere Freiheit zu erbetteln. Wir sind gekommen, um sie im Krieg der Worte und Ideen zu erobern.

Erobert und ermöglicht wurde uns diese individuelle Freiheit von den westlichen Alliierten des zweiten Weltkrieges, den USA, den Engländern, Franzosen und Polen. Es liegt an uns sie zu ehren und zu verteidigen. 

Und wir werden nicht eher Halt machen, bis jeder Einzelne in dieser Freiheit leben kann.

Ohje! Nicht jeder kann, nicht jeder will Freiheit MIT Eigenverantwortung. Es ist gerade nicht an den Liberalen / Libertären, die Menschen zu dem "Glück" zu ZWINGEN, das wir für das höchste und wichtigste Ziel halten. Sorgen wir bitte nur dafür, dass wir selbst so leben können, wie wir selbst es wollen, alle anderen Menschen auch wie die es wollen. 

Nie wieder Krieg! Nie wieder darf von dt. Boden wieder ein Angriffskrieg ausgehen. Nicht gegen andere Länder, nah oder fern. Auch nicht im Inneren. Krieg ist Scheisse. Krieg ist nicht der Vater der Freiheit, des Wohlstandes und des Friedens, sondern sein Feind. 

Donnerstag, 24. September 2020

Gießen: Ihr Auto ist zum Abfackeln freigegeben, ihr Kennzeichen ist notiert.

Die Klimaspinner und Feinde jeglichen individuellen Verkehrs verloren die Geduld mit ihren Gesinnungsgenossen in der schwarz-rot-grünen-gelben Politik und nehmen bald das noch vorhandene Recht und staatlichen Gesetz in selbsternannter "Notwehr" die eigenen Hände: Über 200 friedlich und gewaltfrei laternenparkende PKW wurden neulich nachts im Stadtgebiet von Gießen mit roter (!) Sprayfarbe "markiert" und zur Brandstiftung von den Klima-Aktivisten "freigegeben".
Nur ein "langer Marsch" durch die bürgerlichen Wohnquartiere in Gießen Ost, eine kleine Investition in kapitalistische Spraydose(n), ein rotzfreches Bekennerschreiben im Indymedia und die lokale Links-Presse pumpt den rotgrünen Terror gleich mehrfach wunderschön wieder auf. 

Man kennt diese Tradition aus den sozialistischen Musterländern Berlin und Hamburg: Dort brennen nächtens immer wieder private PKW, vom alten Kleinwagen der ambulanten Pflege bis zum noblen Luxusfahrzeug. Zack - schnell angezündet, flott niedergebrannt - welchen Genossen kümmert das schon? 

Motto: "Töte Einen, ängstige Tausende" (frei nach Mao, Kommunistische Partei, Volksrepublik China)

Heute steht in der Zeitung, dass sich eine Gruppe des Gießener Klimabündnis-Kollektivs (russ: "Sowjet") gerade überlegt, ob oder wie sie zur Kommunalwahl antreten, weil alle bisher gewählten VertreterInnen bisherigen Linksstaatsparteien des Gießener Stadtparlaments noch zu viel Realitätssinn haben. Man sei dort in allen bisherigen Staatsparteien noch nicht bereit, den "politischen Preis" zu bezahlen

200+ private PKWs sind dann nur eine kleine Anzahlung, den alle Gießener Bürger mit der Gießener Staatsgewalt zu zahlen gezwungen werden sollen. Der nächste "lange Marsch", diesmal durch Gießener Filz und Institutionen bis an die Spitze der Macht. Völker, hört die Signale!


Die Wasserbilanz im Landkreis Gießen und die Digitalisierung im 21.JH

In unserer lokalen Qualitätstageszeitung stand neulich, dass die Bewohner diverser Gemeinden im Kreisgebiet Gießen so und soviel Wasser "verbraucht" hätten: Kaum nähere Angabe zur Berechnung, keine zu den zugrundegelegten Daten, keine Relationen die den Lesern dieses Machwerks erlauben würden, sich eine eigene Meinung zu bilden, ob die Zahlen gut oder schlecht sind, hoch oder niedrig, ein Lob oder ein Problem ... So weit, so schlecht. Was will man von der Qualitätspresse anderes erwarten?? Nichts und man wird seltener enttäuscht!

Eine kurze Recherche im Internet nach "Wasserbilanz Landkreis Gießen" führt zu einer behördlichen "Pressemitteilung" aus dem Gießener Landratsamt. Ein paar sinnfreie Zahlen, etwas Blabla. Eine billige Nullmeldung aus der die Kulturschaffenden der lokale Presse unter Aufbietung all ihrer begrenzten Fähigkeiten und Kenntnisse auch kaum etwas machen konnten. Zugegeben. 

Was fehlte denn neben der Qualität auch in der amtlichen "Pressemitteilung"? Die Quelle, die amtlich sogenannte "Wasserbilanz" fehlt und war auch nicht zu finden. Weder für die Presse noch für interessierte Bürger. Wozu sollte der Gießener Landkreis auch so eine Wasser-Bilanz überhaupt veröffentlichen, wenn er sie schon hat erstellen lassen?? Irgendeine "Pressemitteilung" reicht doch völlig aus und das Thema wurde von der Presse sogar aufgegriffen!! #Erfolgsmeldung #Sieg #Fortschritt #Leistung 

Glücklicherweise ist in der hochamtlichen Pressemitteilung sogar eine Telefonnummer angegeben. POTS - Plain old telefon system. Besetzt. Besetzt. Nun gut. 
Keine Weiterleitung, keine Rufumleitung?! #Iwo! #Hexenwerk #ModernerScheissdreck #Telefonanlage
Keiner geht dran. Keiner geht dran. Am Freitag nachmittags?? #Hohoho #Halbtagsstelle? #35StdWoche?
Keine Zentrale "Darf ich etwas notieren?" Pah! #Servicewüste
Niemand ruft zurück. #Montags #Dienstags
Tage später ist dort doch noch jemand fernmündlich zu sprechen :-) aber nicht für irgendwelche Bürger, sondern nur für echte Pressevertreter. "Bürger" mögen sich doch mit allen Anliegen nur an den Bürgerbeauftragten wenden, die PRESSEstelle sei für einen bürgerlichen Vorschlag die von ihr erwähnten Dokumente in ihrer eigenen Pressemitteilung zu hinterlegen nicht zuständig, nicht berechtigt, nicht ausgestattet, nicht kompetent, nein: wohl nicht interessiert. 
Ob die erwähnte "Wasserbilanz" überhaupt als Datei digital zur Verfügung stände, sei dort leider unbekannt. Kein Angebot, dass sich die amtliche Presseabteilung mal intern aufschlaut? Eine Wasserbilanz zuzusenden? Pah!
Genauso stellten sich Gießener Landkreisbürger die staatliche Kreisverwaltung auch vor.
Für so eine Verwaltung arbeiten und bezahlen wir alle doch sehr gerne!

Danke, danke, danke für diese wundervolle Erfahrung, liebe Landrätin
Danke, danke, danke an die sie tragenden Parlamentarier im Kreistag. 
Weiter so! Bald sind wieder Wahlen, liebe Mitbürger. #JudgementDay