Sonntag, 8. Mai 2011

Freiheit UND Verantwortung

Der Autor hält den weit verbreiteten Spruch, dass "Die eigene Freiheit ende, wo die Freiheit irgendeines anderen berührt wird" für "nicht hilfreich", weil sie auf andere Personen und deren Freiheit verweist, was letztlich eine Rekursion ohne Erkenntnisgewinn ist und nicht die gleich große und wichtige Verantwortung enthält.

Die folgende Definition ist m.E. wesentlich besser, weil sie die eigene Freiheit mit der eigenen Verantwortung verknüpft:
„[Man soll] die Aktivitäten eines anderen nicht einschränken, sondern es wäre gut, sich auf eine Weise zu verhalten, die die Freiheit des anderen und der Gemeinschaft vergrößert. Denn je größer die Freiheit ist, desto größer sind die Wahlmöglichkeiten und desto eher ist auch die Chance gegeben, für die eigenen Handlungen Verantwortung zu übernehmen. Freiheit und Verantwortung gehören zusammen. Nur wer frei ist – und immer auch anders agieren könnte –, kann verantwortlich handeln.“
Quelle
Update:
Oliver Paulin sagt:
Die wahre Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will, sondern das er nicht tun muss, was er nicht will
Update:
Karin Hoffmann ‎kommentiert:
"Die Freiheit ist nicht nur ein Geheimnis; sie ist auch ein Ziel und Ideal. Selbst wenn sich das Geheimnis nicht vollständig klären lässt, so kann uns das Ideal doch klarer sehen lassen. Selbst wenn sich das Ziel nicht ganz erreichen lässt, so hindert uns das nicht daran, danach zu streben und ihm näher zu kommen. Wir müssen lernen loszulassen: Diese Freiheit ist, wie Spinoza sagt, nur ein anderer Name für Weisheit"
Update:
Ayn Rand kommentiert:
Any alleged “right” of one man, which necessitates the violation of the rights of another, is not and cannot be a right. No man can have a right to impose an unchosen obligation, an unrewarded duty or an involuntary servitude on another man. There can be no such thing as “the right to enslave.” | “Man’s Rights,” The Virtue of Selfishness, 96
Update:
Der Liberalismus ist eine Philosophie der Freiheit, die dem einzelnen Bürger, seiner menschlichen Würde und seinen Menschenrechten der Freiheit und Gleichheit Vorrang vor der Macht des Staates einräumt. Liberalismus will die größtmögliche Freiheit des Einzelnen. Die Freiheit des Einzelnen findet ihre Grenze an der Freiheit der anderen. Deshalb sind individuelle Freiheit und Verantwortung für sich selbst untrennbar. Individuelle Freiheit erfordert ebenso die Bereitschaft, Mitverantwortung für andere zu übernehmen. Liberalismus will Freiheit zur Verantwortung anstatt Freiheit von Verantwortung. Freiheit ist nicht Egoismus. Freiheit ist Verantwortung. Quelle
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.