Dienstag, 4. Oktober 2011

Die Wirkung des FDP-Mitgliederentscheides

Nach Ansicht des Autors geht es in dem FDP-Mitgliederentscheid nur um eine Auswahl zwischen zwei politischen Positionen: der von Schäffler / Hirsch und der anderen (die noch bestimmt werden muss).

Falls sich nicht genügend FDP-Mitglieder finden, die sich zu der Entscheidung äußern, gibt es keinen Entscheid, also gar keine Wirkung. 


Wenn sich genügend finden, dann wird das Ergebnis für einen der beiden Vorschläge sein. Das wars.

Nach Meinung des Autors wird die momentane FDP-Führung sich oder ihre Positionen keinenfalls um einen Millimenter verändern, genauso wie ein BPT-Entschluss z.B. gegen den Soli keine Sau beeindruckt.


Die Wirkung des M-E richtet sich m.E. NICHT nach innen an die Partei, sondern nach AUSSERhalb der FDP:
Wir zeigen allen Menschen, dass in der FDP noch Menschen FÜR etwas kämpfen, für das Recht, für den Wohlstand, sich NICHT unterbuttern lassen, nicht STILL sind.

Kommentare:

  1. Offenbar kommt es zum Entscheid. Und das ist uns aber auch der FDP zu gönnnen. Nur hat die FDP Ihre Liberalität schon beim ersten Rettungspaket "versenkt". Ich war immer ein FDP Wähler aber diese FDP wird niemals mehr meine Stimme bekommen.

    AntwortenLöschen
  2. Das habe ich heute dazu lesen müssen
    http://www.freiewelt.net/nachricht-8277/r%F6sler-ignoriert-weiterhin-willen-der-fdp-basis.html

    Was ist das für ein .....

    AntwortenLöschen

Neuer Kommentar in Tim´s Blog