Montag, 24. November 2008

@Freedomwatch:
Die Freilassung des Häftlings Christian Klar nach 26 Jahren Haft halte ich für richtig. Sie ist rechtsstaaatlich, sie ist kulant, sie ist menschlich. Alles was die Terroristengruppe "RAF" nie war. Es ist für diesen Staat und unsere freie Gesellschaft eine Ehre mit ihren erklärten und unbelehrbaren Feinden so gut umzugehen. Herr Klar wurde für seine kriminellen Taten angeklagt, verurteilt, dann inhaftiert, nicht für seine dummen, verdrehten und verlogenen Ansichten. Diese Strafe hat er verbüßt.

Herr Klar wird sich in einer Welt zurechtfinden müssen, die sich 26 Jahre weiterentwickelt hat. Er hat es wohl nicht, viele seiner Sympathisanten im linken Spektrum ebenfalls nicht. Den Fall des "real-existierenden Sozialismus" und die fortschreitende Sanierung von Ost-Deutschland und Ost-Europa - die friedliche Revolution in Dresden, Leipzig für die Freiheit.

Jeder Bürger, der mit Klar in Kontakt kommt, kann ja seine Ansicht über dessen Taten und/oder dessen politischen Vorstellungen klar zum Ausdruck bringen - sie deutlich ablehnen und kritisieren, genauso wie den Mist der Ewig-Gestrigen Sympathiesanten und ihrer Unterstützer vom (linken?) Rand unserer Gesellschaft.

Ich bedauere die Rückgabe des Bundesverdienstkreuzes durch eines der Opfer dieser Terroristen. Aber auch das ist eine freie Entscheidung und als solche zu akzeptieren.
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.