Tims BLOG

Samstag, 19. August 2017

Der andere Weg, der neue Weg

Viele, viele Menschen misstrauen dem "reinen" Kapitalismus, der weltweit und immer für materielles Glück, Frieden und Wohlstand von Milliarden Menschen gesorgt hat. Dies liegt an den vielen Lügen und falschen Behauptungen, die gegen den Kapitalismus von interessierten Seiten immer wieder und wieder vorgebracht werden.

Gleichzeitig haben viele Menschen doch ein gewisses Unbehagen vor dem "reinen" Sozialismus und Kommunismus, der sich in seiner gesamten Geschichte und allen Ländern und bei allen Gelegenheiten immer als ein riesengroßer Fehler bewiesen hat. Dies passiert leider, obwohl von interessierter Seite immer wieder und wieder die angeblichen Nutzen und irren Versprechungen wiederholt werden, die der Sozialismus in der Realität niemals halten kann und die Schwächen und Fehler bestritten oder dem Kapitalismus in die Schuhe geschoben werden.

Viele Menschen glauben ganz fest an einen religiösen Gott. Sie glauben auch an sich selbst, d.h. sie glauben an ihre Unverwundbarkeit, an ihre Kraft, an ihre Weisheit. Sie glauben an die Planbarkeit und Steuerbarkeit ihres ganzen Lebens. Sie glauben an die zentrale Planbarkeit des Lebens aller anderen Menschen. Sie glauben an die übermenschliche Kraft des Staates (des "Leviathan"). Sie glauben an Gesetze, an Kontrollen, an Strafen. Sie glauben zu wissen und entscheiden zu können, dass für alle Menschen gut ist, was sie selbst für gut halten. Weil viele Menschen weise und schlau sein wollen, glauben und hoffen sie ganz naiv, dass es zwischen den "Extremen" noch einen oder mehrere "DRITTEN WEGE" gäbe, weder Kapitalismus, noch Sozialismus, sondern etwas eigenes, neues! Ein NEUER Weg KANN ja nicht falsch sein, denn noch niemals wurde er ausprobiert - meinen sie. Also muss ein neuer, anderer Weg richtig sein:
Die großen Vorteile des Kapitalismus OHNE die großen Nachteile des Sozialismus wollen sie schaffen und dann erhalten.

Deshalb begeben sie sich freiwillig (und uns alle zwangsweise) auf den von ihnen erdachten, neuen DRITTEN WEG, ohne sich dabei vorstellen zu können, ohne schon vorher zu wissen, dass alle "dritten" Wege unweigerlich zum Sozialismus führen müssen, wie Hayek schon vor fast 100 Jahren bewiesen hat.

Letztlich gibt es nur EINEN, schwierigen, risikoreichen, steinigen, steilen Weg zu seiner eigenen Freiheit, zu allgemeinem hohem Wohlstand und weitgehendem Frieden. Alle ANDEREN Wege führen zurück in geistige, moralische und materielle Armut und Not - kurz Sozialismus.

Samstag, 12. August 2017

Wählen? Wozu überhaupt noch Wahlen?

Wozu noch Wahlen? Wozu noch "Abgeordnete"? Wozu noch Parlamente?

Die Bedeutung des dt. Bundestages wird vom Wahlvolk im Allgemeinen weit überschätzt. Die Parlamentarier ("MdB", "MdL") haben sich weitestgehend selbst entmachtet und überflüssig gemacht. 
  1. Im Parlament wird nicht mehr geredet, sondern von der Regierungskoalition alle bürokratische Scheiße aus den Ministerien durchgewunken und abgenickt. Das brauchen wir nicht. 
  2. Die politischen Entscheidungen dieses Landes fallen schon gar nicht im dt. Parlament, nicht durch öffentliche Aussprachen. Nicht durch sachliche Argumente.
  3. Das "Gemeinwohl" ist nur noch, was die führende Partei im Hinterzimmer festlegt oder ihr von interessierter Seite ins Ohr geflüstert wird.
  4. Das liebe, schöne Grundgesetz ist nur ein Steinbruch für unerfüllte und unerfüllbare Träume von Phantasten, eine leere Hülle, die weder von den Behörden noch von der Justiz verteidigt werden. Wir leben in einem Linksstaat, wo willkürlich verdächtigt, verhaftet und ruiniert wird, wer sich gegen die gerade geltende Meinung der Regierung stellt.
  5. ... (wird fortgesetzt, wenn ich mich wieder beruhigt habe) ...

Mein liberales Wahlprogramm

Unabhängig von diversen Blockparteien, die sich immer seltener und völlig ungerechtfertigt als xyz-liberal bezeichnen, möchte ich mein Wahlprogramm vorstellen und bitte um Unterstützung, Teilen in den neosozialen Medien:
Sollte ich zur Kanzlerin oder Königin von Schlaraffenland gewählt werden, werde ich umgehend folgende Maßnahmen ergreifen und am nächsten Tag in einen drei-monatigen Urlaub an einen unbekannten Ort verreisen.
  • Steuern, Gebühren und Abgaben
    • Niemandem wird mehr das Einkommen besteuert - jeder bekommt und behält, was er/sie/es sich verdient. Sofortige und völlige Abschaffung des EStG mit allen Nebengesetzen. Damit ist auch der sogenannte "Solidaritätszuschlag auf die ESt" weg. Und die "kalte Progression" ist völlig weg.
    • Jeder mündige Bürger bezahlt alle seine Sozial"abgaben" direkt und selbst. Kein Quelleneinzug, keine Ver"pflicht"ung des Arbeitgebers.
    • Niemand wird mehr eine Steuer auf die Geschäfte und Umsätze zahlen.
      Sofortige und völlige Abschaffung der USt, Einfuhrumsatzsteuern.
    • Freihandel für ALLE und ALLES, wie ja hier auch jeder/jede einreisen durfte und darf.
      Sofortige und völlige Abschaffung aller Zölle und aller Kontrollen.
    • Abschaffung aller politischen Subventionen und staatlicher Förderungen (ca. 160 Mrd.€)
    • Sofortige und völlige Abschaffung des EEG, aller Mineralöl- und sonstigen Energiesteuern, aller EEG-"Förderungen" und Subventionen
    • Abschaffung aller Versicherungssteuern und Formvorschriften für Versicherungen - Der Käufer passe auf!
    • Kaufmännische Vorsicht bei der Bewertung - Abschaffung der Steuerbilanz.
    • Vergünstigungen für Arbeitnehmer und Beschäftigte werden nicht erfasst, nicht besteuert.
    • Abgeordnete sind ausschließlicher Teil der Legislative. Welcher Abgeordnete lieber in die Exekutive wechselt, verliert alle Mandate und alle Ansprüche daraus.
    • Alle Ministerien außer Innen, Außen, Recht, Verteidigung und Finanzen werden abgeschafft, nachgeordnete Behörden werden komplett aufgelöst und abgewickelt.
    • Völlige Trennung des Staates und aller Behörden von allen Kirchen, Religionen und Sekten. Kein staatlicher Einzug von Kirchensteuern. Keine Anstalten öffentlichen Rechts für Verbände, Kirchen oder Sekten, sondern ganz normale private Vereine.
    • Staatliche Verschwendung von Steuerzahlergeldern wird bestraft.
    • Für Neubauten wie z.B. große Flugplätze, gelten die rechtlichen Anforderungen bei Beantragung / Baubeginn als "Bestandsschutz".
  • Wirtschaft
    • Abschaffung von staatlichen Privilegien für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. 
    • Abschaffung von Handelskammer und IHK-Zwangsmitgliedschaft
    • Abschaffung aller besonderen Privilegien der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) und VG Wort.
    • Gesetzliche Preisbindungen bei Büchern und Medikamenten entfällt schlagartig.
    • Sofortige und völlige Zerschlagung und Abwicklung aller als "systemrelevant" bezeichneten Unternehmen und Organisationen, z.B. Deutsche Bank, Commerzbank
    • Kein staatlicher Zwang zum Ausstieg aus der friedlichen Nutzung von Atomkraft, Kohle, Gas. Energieerzeugung und -verteilung sind Privatsache der Bürger.
  • Meinungsfreiheit
    • Abschaffung des GEZ-Zahlungszwangs, Aufhebung des Rundfunkstaatsvertrages
    • Meinungsfreiheit aller Bürger, weg mit dem Mimosenschutz. Sofortige und völlige Abschaffung aller Beleidungsparagraphen aus dem StGB.
    • Alle staatlichen Internetkontrollen und Einschränkungen fallen sofort und umfassend. Keine (halb-)staatlichen Zensur-Vorgaben, keine Sonderrechte für keinen Provider. Keine Lösch"pflicht" von unliebsamen Meinungen aus Medien und Werkzeugen. 
    • Die angeblich freiwillige Selbstkontrolle (FSK) wird abgeschafft. 
    • Keine Haftung von freiem WLAN für keine Inhalte.
  • Freiheit der Produktion, des Handels, Schutz des Eigentums, Vertragsfreiheit
    • Jeder mündige Bürger kann sich (weltweit) alles kaufen, verkaufen und lagern und weiterverbreiten, was er/sie denkt, meint. Dazu gehören auch Drogen, Waffen und Munition. Jeder Missbrauch für Straftaten und Verbrechen wird nach den üblichen Strafgesetzen bestraft. Aufhebung des Waffengesetzes.
    • Sofortige Abschaffung aller Mindestlöhne, Frauenquoten und -beauftragten, straffreies Streik"recht", Vertragsfreiheit für alle Arbeitsverträge mündiger Bürger. 
    • Weitestgehende Liberalisierung der dt. Waffengesetze für unbescholtene, sachkundige Bürger, z.B. auf tschechisches Niveau
    • Völliger Ausstieg des Staates aus dem dt. Wohnungsmarkt, freie Vertragsgestaltung zw. Mieter und Vermieter
  • Außenverteidigung
    • Frontex wird seine eigentlichen Aufgaben der Einreise- und Grenzkontrolle vollständig erledigen oder es wird abgeschafft.
    • Die Bundeswehr verteidigt ausschließlich das dt. Bundesgebiet oder auf Wunsch das Gebiet unserer NATO-Partner.
    • Einhaltung aller Leistungs- und Zahlungsversprechen für Bundeswehr und NATO (2% vom BIP)
    • Einzug der Gemeinnützigkeit aller Schleuser und Schlepper-NGO für illegale Immigranten.
    • Volle persönliche und finanzielle Haftung aller NGO-Mitglieder und Förderer als Anstifter und Mittäter für alle Folgekosten der eingeschleppten Personen und deren Straftaten.
  • Kleinkram - Last but not least
    • Umgehender Ausstieg aus dem EURO. Abschaffung einer staatlichen Zwangswährung. 
    • Abschaffung des Lotto-Staatsvertrages. Völliger Rückzug des Staates aus Lotto und anderen Glückspielen.
    • Weitestgehender Rückzug des gesamten Staates aus der Bildung. Möge es EINE staatliche Kita geben, EINE staatliche Grund-, Haupt- und Realschule, EIN staatliches Gymnasium, EINE staatliche Hochschule / Universität. Die Bildung gehört grunsätzlich nur in PRIVATE Hände - gut und günstig durch Wettbewerb, Angebot und Nachfrage.
    • Wenn es nur für 43% "Rente" des letzten Netto reicht, dann 43% für wirklich ALLE - auch staatliche Angestellte und alle Beamten. Sofortige Überführung / Nachzahlung aller staatlichen Pensionen in das staatliche Rentensystem, dann Einstieg in den Ausstieg des Staates aus der dt. Rentensystem. Rente ist ausschließlich Privatsache der Bürger und zivil zu organisieren. 
    • Die menschliche Gesundheit ist zu wichtig, um sie den Bürokraten zu überlassen. Weitestgehender Rückzug des gesamten Staates aus dem Gesundheitsystem - 
    • Streichung der angeblichen "Staatsziele" aus dem Grundgesetz, z.B. "Tierschutz", "Gesamtwirtschaftliches Gleichgewicht" und ähnlichem Mumpitz
    • Kunst und Kultur sind und bleiben Privatsache der Bürger als Künstler und/oder als Kunst-Mäzen. Keine Bevorzugung und keine Benachteiligung von Kunst oder Künstlern bei allen staatlichen Vorhaben.
    • Öffentliches (Sonder)Recht und Privilegien des Staates und der Behörden werden weitestgehend aufgehoben. https://de.wikipedia.org/wiki/Subordinationstheorie

  • ...(wird fortgesetzt - Vorschläge und Wünsche dürfen jederzeit gemacht werden)...

Freitag, 11. August 2017

Google bescheisst - DuckDuckGo

Ich nutze seit VIELEN Jahren die Leistungen des Hauses Google. Google hatte mal ein Motto "do no evil". Ich war mal auf einer (FDP-)Veranstaltung im Hambacher Schloß, wo der dt. Pressesprecher von Google sagte: "Wir können uns kein Schindluder, keinen Betrug leisten, weil unsere ganzen Kunden mit EINEM Klick bei einer anderen Suchmaschine sind und unser Geschäft dann völlig zusammenbricht. Wir brauchen Benutzer, die FREIWILLIG zu uns kommen. Wir dürfen sie nicht enttäuschen. Wir werden ihre Daten nicht missbrauchen. Wir machen alles sauber." - ein schöner, hoher Anspruch, der durch politische und religiöse Neutralität erfüllt werden muss.

Googles größtes Geschäftsgeheimnis ist wohl der Algorithmus, nach dem Google-Sucherergebnisse sortiert und angezeigt werden, um die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen. Die meisten Benutzer verwenden nur die ersten drei oder 5 angezeigten Links einer Suchabfrage. Was nicht bei Google vorne genannt wird, das mag es geben, aber niemand wird davon erfahren oder dorthin geführt. Um die Platzierung in der Google-Ergebnisseliste gibt es massive Kämpfe und Rangeleien.

Wie ich auf dem libertären Stammtisch erfahre, verändert Google die Suchergebnisse nach deren politischen Vorstellungen, die sich eher am Zeitgeist und dem Mainstream orientieren. Man suche via Google mal nach Bildern "White man white woman" und erhält eine bunte Liste. Das gleiche in Deutsch: "Weißer Mann Weiße Frau"? Überproportional bunt. Nun könnte es sein, dass die meisten "Mainstreamer" Google benutzen und so eine gewisse Schiefe in das System kommt. Warum haben andere Suchmaschinen mit deren Ergebnissen daran weniger zu "leiden"?? Wie kann man diese Schiefe umgehen??

Ich werde mal "DuckDuchGo" als Suchmaschine verwenden. Und so stellt man um: http://praxistipps.chip.de/duckduckgo-als-standardsuchmaschine-in-chrome-firefox-ie-einrichten_27244

Sonntag, 6. August 2017

Wen wählen? FDP wählen?

Seit vielen Jahren habe ich konsequent erklärt, dass ich keinen von den vielen FDP-Abnickdackeln und Durchwinkern der vielen EURO-"Rettungsschirme" jemals wieder wählen werde. Auch die magenta angestrichen Zirkuspudel, die willig und hechelnd über jedes Stöckchen der Konkurrenz gesprungen sind, neue Steuern erfinden und Steuern erhöhen statt Einkommens- und Umsatzsteuern und "kalte Progression" auf breiter Front für ALLE spürbar zu senken - NIE WIEDER. Ich nehme das "persönlich". Ich vergebe nicht. Ich vergesse nicht. Keinem der Frickes dieser traurigen Welt, keinen schwachen und schwankenden Solms, die Kauchs oder den missratenen Grafen, keinem Buschmännern, keinen de Beers. Keinenfalls den Lindner, der das alles organisiert und mitbegleitet und gefördert hat.

Nicht als meine Kandidaten. Nicht als meine Vertreter. Nicht als angeblich "freie Mandatsträger" einer zentral ver- und geführten Fraktion. Für KEIN Amt, keinen Posten - nicht in der Partei, schon gar nicht beim Staat. Auch nicht sonstwo, wo ich noch eine Stimme habe, die ich erheben kann.

Wer sich gerne nach Stich und Faden verarschen und bis aufs allerletzte Hemd ausplündern lassen will, hat viele Möglichkeiten zu wählen, auch das vermeintlich "kleinere Übel". Ich wähle keinen davon. Nie wieder.

Soviel zur Erststimme. Für meine Zweitstimme gilt das Gleiche: Solange angebliche "Liberale" mit 100%iger Zustimmung zustimmen wie es sich für eine Blockpartei gehört, solange die berühmten, höchst eloquenten wie leistungsfreien Wendehälse und alle bekannten Abnickdackel noch immer ganz nach vorne auf die Liste gestellt werden, ist diese Liste m.E. schlicht unwählbar. Die Eine oder andere restliberale Schwalbe macht noch keinen Sommer, keinen Klimawandel, keine Wende.
Fool me once, shame on you, fool me twice, shame on me!

Politik neu denken und die BT-Wahl ist längst entschieden

"CL hält die BT-Wahl für bereits entschieden" (BILD

Da haben das Qualitätsmedium und der Freie Demokrat natürlich recht. Die Bundestagsabstimmung eine Farce. Der Bürger war, ist und bleibt im politischen Entscheidungsprozess überflüssig. Der angebliche Souverän ist "extrem irrelevant" wie man unter FDPler immer giftet. Die BT-Abgeordneten haben sich größtenteils und mit tatkräftiger Unterstützung von FDP-MdBs- in den letzten Jahren selbst völlig entmachtet. Maximale GewaltenTEILUNG in wenigen Händen statt GewaltenTRENNUNG auf viele Schultern, Ebenen und Funktionen.

Linke Unterwanderung und Zerstörung der westlichen Gesellschaft

Der künstliche Boom des Genderismus, der Asylindustrie, der Sozialwissenschaften im Allgemeinen oder auch des Feminismus erfüllt immer eine dreifache Funktion, befördert die Macht der Globalistischen Marxisten auf dreierlei Weise.
Die erste Stoßrichtung zielt auf die Gesellschaft, definiert ihre Werte um, schafft ewige Konflikte und Verunsicherungen, dient der Zurückdrängung der traditionellen Familie und damit der einheimischen Bevölkerung, unterminiert Identität, Kultur, Geschichtsbewusstsein und Zukunftsfähigkeit, atomisiert und verändert ihre Zusammensetzung. (-> Frankfurter Schule).
Die zweite Stoßrichtung ist Korruption. Durch die Schaffung unzähliger Arbeitsplätze und Profitmöglichkeiten in den artifiziell geschaffenen, ökonomisch sinnlosen Bereichen, bringt man eine Unmenge, nicht belastbar qualifizierter Submarginalisten in Lohn und Brot, macht sie vom Staat materiell abhängig und korrumpiert damit ihr politisches und gesellschaftliches Wertegefüge und Verhalten. Man schafft sich ergebene Mitläufer, für die das nicht auf Linie sein den materiellen und sozialen Untergang bedeuten würde.
Der dritte Effekt dieser Entwicklung ist die successive Schaffung eines Staates im Staat, die Etablierung vorerst informeller "tiefer" Strukturen. Ein Geflecht, alternativer Schattenentscheider, Helfer und treuer Mitläufer entsteht, ein Sumpf aus NGOs, Strukturen im Bildungswesen, in der Jurisprudenz, den Parteien, den Medien, den Verbände, den Gewerkschaften, ja sogar in der Verwaltung und den Amtskirchen.DIeser Parallelstaat reißt nach und nach mehr Macht des eigentlich demokratisch legitimierten Staates an sich, ohne selbst gewählt, legitimiert, verantwortlich oder zur Rechenschaft heranziehbar zu sein.
Neben der Methode der Oktoberrevolution in Russland, mittels Gewalt und Staatsstreich die Macht zu übernehmen, gibt es zwei weitere Methoden der Revolution: Die skizzierte schleichende Ablösung des Systems durch ein parallel installiertes "Ersatzsystem" und den schleichenden Ersatz des Staatsvolkes mit dem Ziel, das einheimische Staatsvolk zu gegebner Zeit, wenn eine kritische Mehrheitssituation erreicht ist, vom neuen, dem Kommunismus / Kollektivismus zugeneigten bzw. von ihm abhängigen Volk stürzen zu lassen, es also zu ersetzen, zu enteignen und es letztlich zu vertreiben und zu marginalisieren.EIne Kombination der genannten Methoden ist möglich, gegenwärtig bereibt die Politik in Deutschland die zweite und dritte Methode simultan - wohl, um ihr Ziel sicher, schnell und irreversibel erreichen zu können.
 Hubertus R. in einem Kommentar in VK
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.