Montag, 13. Juli 2015

Die gesetzliche Miet(preis)bremse WIRKT

Der gesamte Markt reagiert auf die einseitige politische Intervention genau so wie klassisch gebildete Liberale es schon immer befürchtet haben und anders, als es die dummen Sozis geWOLLT haben:

Es werden in Dtl von PRIVATEN Investoren kaum noch neue, günstige Wohnungen geplant und gebaut.

Wenn aber das private Angebot an Wohnungen Jahr für Jahr ganz automatisch zurückgeht (natürlicher Schwund), dann wird bei gleicher oder steigender Nachfrage nach Wohnungen der bestehende Wohnraummangel wohl noch größer werden.

Aber über den Mietpreis DARF das nicht geregelt werden, also werden die zementierten Preise auch keine neuen privaten Investoren anlocken, sich gegen die steigende Bürokratie und die politischen Eingriffe zu stemmen.

Sicherlich werden viele Kommunen dann bald den STAATLICHEN Wohnungsbau verstärken. Das schafft neue, sichere Arbeitsplätze für die geschäftsführenden Genossen in den volkseigenen Wohnungsbau- und -mangelverwaltungs-Gesellschaften. Das schafft Abhängigkeit und Anpassung der Bürger an die "richtigen" Eigenschaften, um auf den Wartelisten nach vorne zu kommen. Viele von uns kennen das System noch aus der DDR1.0.

Es lebe die staatliche Plattenbau-Siedlung! Sie lebe HOCH, HOCH, HOCH !
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.