Montag, 1. März 2010

A44

Den an sich wohlmeinenden Newsletter-Leser erreicht heute eine weitere hessische FDP-Großtat werblicher Art, heute zum Thema "A44". Punkt. Aha?

Ok, man kann den versandten FDP-Newsletter kaum lesen (da er zwar mit HTML aber ohne Erlaubnis zum Internetzugang nicht die ganzen schönen Farben, Bildchen und anderen Unsinn nachladen darf, die Virenschreiber und Softwarepiraten dazu nutzen den eigenen PC zu kapern). Es ist ja auch nur ein Teaser, ein Schmeckehäppchen, was uns Empfängern die hessische FDP-"Pressestelle" zumutet.

Der Betreff "A44" macht ja die Situation ausreichend klar - selbst die Qualitätsjournalisten können ja damit schon fast einen 3-spalter auf der Titelseite schreiben. Twittern in 140 Zeichen ist ein Dreck gegen die Prägnanz eines guten Titels, wie man den Betreff einer E-Mail ja auch interpretieren kann.

Die Anrede "Newsletter" ist zwar ungewöhnlich, aber als Liberaler ist man ja manchen Anwurf gewöhnt. Journalisten kennen das Problem der sozialen Akzeptanz in breiten Bevölkerungskreisen sicherlich auch.

Immerhin wird der Kern der Botschaft nochmals wiederholt: A44 - fett, blau und erstmal sinnlos. Beim Weiterlesen erschließt eine Unter-Über-Schrift einen ersten Sinn:
Stefan Müller: Weiterbau der A 44 geht voran. Arbeit der Task Force A 44 schnell und effektiv.
Oha! Ein Stefan Müller scheint sich über den Weiterbau der Autobahn A44 geäußert zu haben. Stefan Müller, Stefan Müller, wer ist DAS denn?
Überflüssig zu erwähnen, dass in der E-Mail kein Link zur (hoffentlich) vorhandenen Webseite von "Stefan Müller"  führt. Vielleicht meint die FDP-Hessen, dass jeder Empfänger persönlich schon lange mit Herrn Müller bekannt ist?
Sollte Herr Müller eventuell auch einer jener "Digitalen Immigranten" sein, der im 21. Jahrhundert noch keine halbwegs erträgliche Webseite zustande bekommt - die FDP-Pressestelle will uns dessen Schande und das Leid ersparen? Dann sollte man eher dankbar sein, keinen Link genannt zu bekommen.
Es ist auch (mangels Bild-nachlade-Erlaubnis) kein Bild von Herrn Müller zu sehen.
Der Weiterbau der A44 geht voran.
Soso. Nehmen wir mal an, dass jedem Empfänger klar ist, dass an der besagten Autobahn A44 weiter gebaut wird. A44 ist ja üblich, klar und bedarf keiner weiteren Erläuterung. Selbst der Wikipedia-Artikel A44 könnte mangels Relevanz gelöscht werden - kein Mensch braucht diese Details, Karten, Texte, Erläuterungen über die A44. Unverständlicherweise haben Bürger diese Daten zusammengetragen. Ach, pfeiffen wir drauf!

Jetzt zu DEM Weiterbau. Wie man im Wikipedia nachlesen kann, wird seit 1963 "weitergebaut". Dass ein Weiterbau nach bald 50 Jahren noch immer weitergeht ist ein (politisches) Trauerspiel - warum ist das nicht bereits seit 20 Jahren fertig, zum Kuckkuck! Was ist DARAN die heutige Nachricht, warum schickt die FDP diese Meldung? Die Spannung steigt!
Arbeit der Task Force A 44 schnell und effektiv.
Oha! Jetzt! Haben aus Platzmangel kürzen müssen. Deutsche Sätze sowieso zu lang. Kürze - Würze! Kurz & knapp! Kurz und klein!?
Können keine Rücksicht mehr nehmen, zumal nicht auf die (sozialistische?) Zusammen oder Getrennt Schreibung. Können auch zwischen Deutsch und Englisch beliebig jumpen as U can C.

Hab ich schon auf dem bestimmten Artikel rumgeritten? "DER" einzigen einzigartigen "Task Force" (oder wie man bei uns in Hessen sagen würde "Arbeitsgruppe" - Wikipedia ist sich da nicht so sicher - ist damit "Krisenstab" gemeint??). Was macht diese Arbeitsgruppe SO einzigartig? Dass sie als einzige staatliche Arbeitsgruppe "schnell UND effektiv" arbeitet? Irgendwie hofft man, dass sich eine andere Erklärung findet...

How-auch-ever: Details kann man der E-Mail nicht entnehmen. Kein Link auf DIE Arbeitsgruppe werden mitgeliefert. Keine Teilnehmer, kein Link zum Auftrag, kein Link zu Protokollen, Statusberichten, Zeit-Kosten-Fortschritt-Diagramm,... Es bleibt ein FDP-Müller'sches Geheimnis, wie man zu der genannten Erkenntnis kommt.

Der restliche politische Inhalt der E-Mail besteht aus einem (längeren) Satz:
Es zeigt sich, dass durch den Einsatz der so genannten Task Force A 44 der zügige Weiterbau der A 44 beschleunigt wird", sagte Stefan Müller, verkehrspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag.
Hoffentlich wird der bereits "zügige Ausbau" durch die Arbeitsgruppe nicht ZU schnell und effektiv!
Welche tiefere Bedeutung hat "es zeigt sich" ???

Es wären in diesem schönen Satz genügend Platz gewesen, mit ein paar Links beliebig viele Informationen...
  1. zum "Einsatz"
  2. zur "Task Force"
  3. zur Autobahn "A44"
  4. zur "Zügigkeit"
  5. zum "Weiterbau"
  6. zum Sprecher Stefan Müller
  7. zum verkehrspolitischen Landesfachausschuß der hessischen FDP
  8. zur Webseite der hess. FDP-Fraktion und last but not least
  9. zum Hessischen Landtag
zu hinterlegen. Aber nein, das alles kommt nicht. Vielleicht weil ...
  • "Das braucht kein Mensch"
  • "Journalisten wissen das alles, für die brauchen wir das nicht einfügen" 
  • "Das ist uns zu aufwendig" - "für sowas haben wir keine Zeit"
  • "Die eingesetzte Software kann das nicht" - "ich weiss nicht wie"
Für einen Link hat es doch noch gereicht. "Mehr" von diesem Thema auf der hessischen FDP-Webseite.
Darüber möchte ich mich jetzt aber nicht mehr äußern, das ist in diesem Blog schon vor längerer Zeit geschehen. Die Verbesserungen halten sich in gewissen Grenzen.
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.