Montag, 10. Oktober 2011

Über staatliche Konjunkturprogramme

Ekkehard Augustin schreibt in Facebook:
Konjunktur-Programm sind Keynesianismus - aber nicht nur: Sie verletzen zwei marktwirtschaftliche Prinzipien und damit die Marktwirtschaft überhaupt: erstens verletzen sie die Konstanz der Wirtschaftspolitik und vergrößern dadurch das unternehmerische Risiko um eine Kompoente, die die Unternehmer gar nicht beeinflussen können, und zweitens verletzen sie das Prinip der Haftung, denn jeder - und insbesondere der Unternehmer - sollte selbst die Verantwortung (= Haftung) dafür tragen, daß er auch in schlechten Zeiten über ausreichende Mittel für Lebenshaltung etc. verfügt. Darübber hinaus aber kranken Konjunturprogramm an einem grundsätzlichen irreparablen Fehler: Zu dem Zeitpunkt, zu dem erkannt wird, daß ein Konjunkturprogramm nötig sein könnte, ist die Entwicklung schon vier Monate weiter - solange dauert nämlich die Diagnose - und deshalb entfaltet das Konjunkturprogramm Wirkungen, die gar nicht mehr angebracht sind und das Gegenteil dessen bewirken, was richtig ist. Die Schuldenkrise jedoch hat miit Konjunktur GAR NICHTS zu tun!!!
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.