Donnerstag, 8. September 2011

Ja zur Zukunft

Ja, die meisten Bundestagsmitglieder der FDP
  • werden auch allen weiteren Entscheidungen der schwarz-roten Koalition unter Muttis Verantwortung zustimmen.
  • werden zu den politischen Themen und Fragen unserer Zeit schweigen, auch wenn sie z.B. über Youtube kostenfrei und ausreichend reden könnten, über Facebook kommentieren, über Twitter kurze Statements abgeben könnten
  • behalten die PR-Leute, die bereits die erste Hälfte der Legislaturperiode versaut haben
  • behalten die Posten und Pöstchen, die Aufgaben und Tätigkeiten, die sie von den wichtigen Themen und Entscheidungen fernhalten
  • werden die überlegenen Ideen in wirtschafts-, finanz-, gesundheits-, arbeitsmarkt-Politik weiterhin für sich behalten, 
  • werden niemanden freiwillig darüber erzählen, gar die Nutzen für die Bürger sichtbar machen 
  • werden weiter aus Sicht des Staates heraus argumentieren ("Aufkommensneutral", "Rekordeinnahmen") und werden die Interessen der Bürger und ihrer Wähler weiterhin mit Füßen treten
  • werden weiterhin die Energiepreise politisch steuern, bis uns die Energie endlich ausgeht (und vielleicht aus bleibt)
  • werden die Bürokratie nach Kräften fördern und ausbauen, indem sie neue und weitere Aufgaben dem Staat übertragen
  • werden weiterhin jeden Tag an weiteren Gesetzen arbeiten, als hätten wir nicht genug davon
  • (wird fortgesetzt)
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.