Sonntag, 24. Juli 2011

Die schrecklichen Folgen des melonigen Klimawandels

Till Heinz informiert auf FB empfängergerecht zum melonigen Dauerbrenner-Mythos "Menschlich verursachter Klimawandel" 
Das mit der ..ähh .. Klimaerwärmung funktioniert so: Das Klima wird irgendwie extremer, weil durch die Erwärmung mehr Energie in der Atmosphäre ist!! Dadurch können Sommer und Winter viel kälter als bisher werden, aber insgesamt wirds irgendwie wärmer!! Dh, weils wärmer wird, wirds wärmer, auch wenn man nix davon merkt! Ist letztlich nur was für Insider und Experten (die gut bezahlt werden müssen). Der Rest hat eh keine Ahnung.
Nach breiter Zustimmung der internationalen Experten und bekannten Sachverständigen Katja Müller ("Rrrrischtisch!!!;-)") melden sich immer mehr  Fachleute zu wort. Shanghai Alex stellt mit ungeheurer Klarheit seine Erkenntnis über die klar erkennbaren, aber leider nicht auf den Cent bezifferbaren Folgen in die Diskussion:
Klimawandel bedeutet:
Die [staatlich zwangsfinanzierten] Ausgaben für Klimaforschung werden extremer.
Und für Klimaforschungsfolgenabsch​ätzung. Und für die Abschätzung der Folgen der Klimaforschungsfolgenabschätzungsevaluation. Und für die politische Agenda als Rahmenprogramm zur Umsetzung eines Fahrplans nach Richtlinien und Vorgaben aufgrund von Erkenntnissen durch wissenschaftliche Abschätzung der Folgen der Klimaforschungsfolgenabsch​ätzungsevaluation. ‎...die ihrerseits selbstverständlich von einem dauerhaft eingesetzten Rat in Form einer weltweiten Weltrettungskommission finanziert werden muß. 50.000.000 Mrd. Euro sollten da schon drin sein. Schliesslich retten "wir" die Welt.
Wir verneigen uns in Demut und drücken unsere tiefe Dankbarkeit unseren Nannystaat-Chefs dadurch aus, dass wir freiwillig und gerne jeden noch so überhöhten Benzin- und Heizöl-Preis, der die weltweit übelsten Potentaten noch viel reicher werden lässt, damit sie bei uns weiterhin Waffen bestellen können, die wir auch noch mitbezahlen.
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.