Sonntag, 15. Mai 2011

EEG-Solarförderung ist eine Umverteilung von unten nach oben

Stefan Brandau kommentiert in Facebook:
"Die Solarförderung durch das EEG ist eine Umverteilung von unten nach oben.
Durchschnittsverdiener, die zur Miete wohnen, finanzieren den Solarstrom, bzw. die Einspeisevergütung, die ein Immobilienbesitzer mit Solarstromanlage auf seinem Hausdach kassiert - immerhin 28,74 Cent je kWh - gesetzlich garantiert. An der Strombörse wird eine kWh aber mit ca. 10 Cent je kWh gehandel, die Differenz zahlen Durchschnittsverdiener und die anderen "kleinen Leute" mit ihrer Stromrechnung, vielleicht auch mit anderen Steuern. Fair ist das nicht..."
... das ist MELONIG.

Und die FDP-Fraktion und -führung macht dieses üble Spiel mit. Es ist unglaublich. Dämlich. Unsozial. Ungerecht. Falsch. Die runderneuerte FDP?
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.