Freitag, 20. Mai 2011

Die bleierne Zeit

Dem Autor ist vor einer Weile aufgefallen, dass sich über das Leben, Arbeiten, Geld verdienen diverse Schleier aus Schleim, aus Blei, aus Zuckersirup gelegt haben:
  1. Der staatsbürokratische Schleier aus 83.000 Vorschriften zum dt. Steuerrecht  und  Tausenden anderer Gesetze, Vorschriften, Verordnungen, Durchführungsanweisungen, die alles bremsen, verlangsamen, verbieten, kanalisieren, regulieren, kontrollieren, erschweren, verteuern, verunmöglichen ... Es gibt Anträge, Kopien, Benachrichtungen, Bescheide, Mitteilungen, Berichte, Statistiken - aber immer weniger produktive Arbeit(er).
  2. Der Geld- oder Währungsschleier verwirrt die Menschen, weil sie die realen ´Tauschverhältnisse nicht mehr klar erkennen können. Wenn z.B. der Gold"preis"  von 500€/Unze Gold auf 1500€/Unze "steigt", dann fällt der Geldwert von 1 Unze Gold auf ein DRITTEL des vorherigen Wertes in Euro. Nicht der Goldpreis steigt, sondern der Euro fällt!. Gehalteserhöhungen werden von der Inflation aufgefressen, die vom Staat selbst ausgeht. Er bereichert sich, während sich das Inflationsgift durch die verschiedenen Wirtschafts- und Bevölkerungskreise sickert, letztendlich bei den Hartz4-lern und Rentnern ankommt, die sich dagegen gar nicht mehr wehren können.
  3. Die euphemistischen Lügen legen sich über die Welt: Mitarbeiter werden nicht "entlassen", sondern "freigestellt". Arme sind nicht mehr arm, sondern "sozial benachteiligt", Weiß auch ein bischen schwarz, Heiß auch kalt, wahres ist auch falsch - Politiker handeln nicht mehr, sondern "haben beschlossen zu planen, dass sie prüfen, ob ..." - Die Klarheit geht flöten.
  4. Verantwortung ist so was von "out". Vor absehbar fehlerhaften Entscheidungen werden Arbeitskreise gebildet, damit nicht eine einzige Person an der Entscheidung "schuld" ist, damit ihr kein Fehler vorgeworfen werden kann. Es werden alle formal eingebunden, jeder wird gefragt, alle werden ignoriert. Gemacht wird letztlich, was der Oberboss will. Fehler werden nicht zugegeben, selbst nach Fehlern zu fragen ist unkorrekt  - die "political correctness" erstickt das Leben.
  5. Angst, Gefühle, Talent, Zufall, Schicksal und Aberglauben bestimmen wieder mehr und mehr das Leben - Verstand, Planung, Fakten, Wissen, Können, Disziplin, Natur-Wissenschaften, Mathematik und Wahrscheinlichkeiten haben sich nicht durchsetzen können.
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.