Sonntag, 6. Dezember 2009

Über das staatliche Fernsehen, GEZ und Posten

Man möchte hiermit festhalten, dass "der Staat" nicht "die Aufgabe" hat oder auch nicht haben sollte, ein Fernsehen "anzubieten", bzw den Bürgern eines aufzuzwingen. Die Bürger können sich genügend aus nicht-staatlichen, frei zugänglichen Quellen informieren.
Hat er momentan irgendwie die Aufgabe bekommen (Adenauer, CDU, SPD), so hat er Mist geliefert und sollte aus dem Bereich flott aussteigen, d.h.
  • Keine GEZ mehr
  • Kein ARD, kein ZDF, kein HR, WDR,...
  • Keine Posten für Intendanten, Chefredakteure für Parteigänger und Versorgungsfälle
Manche Sendungen sind ja gut, lehrreich, ausgewogen, informativ, lustig etc. Diese Sendungen könnten bei Bedarf direkt staatlich gefördert werden.
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.