Sonntag, 6. September 2009

Mehr Steuerprüfer

In Deutschland muss jeder Steuern zahlen, ab der Zeugung bis zum Tod. Nicht jede Steuererklärung wird auch kontrolliert, ob die angegebenen Daten stimmen. Nicht jede Firma wird regelmäßig kontrolliert. Die Prüfungen sind nicht angrenzend, d.h. es gibt Jahre in denen nicht nachgeprüft wird. Gerüchteweise werden so 100.000.000.000€ an Staatseinnahmen nicht eingefordert. Ein Steuerprüfer macht durchschnittlich einen jährlichen "Umsatz" von 1.400.000€ an zusätzlichen Steuern, die ohne ihn nicht eingekommen würden.

Vorschlag

Es werden Steuerprüfer eingestellt, ausgebildet, aus der Finanzverwaltung herausgezogen, bis
  • jeder Steuerzahler bzw. dessen Erklärungen und Belege lückenlos überprüft werden
  • Beginnend mit den Umsatz bzw. Gewinngrößten werden alle Erklärungen aller Firmen durchgeprüft
  • Die durch die Prüfer zusätzlich eingenommen Steuern die Kosten der Steuerprüfer überschreiten.
Das schafft Steuergerechtigkeit und zwar von oben nach unten - die Großen hängt man, die Kleinen lässt man laufen. Ein kleiner Beitrag gegen die Politikmüdigkeit.
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.