Donnerstag, 30. Oktober 2008

Zum Thema Wortbruch in Hessen...
http://de.youtube.com/watch?v=jRAtvfJd3T8
Klar ist Fr. Ypsilanti vor allem scharf auf den Posten - anscheinend "kostes es was es wolle".

Auf der anderen Seite gibt es politisch noch viel mehr was mich stört:
Die 500 Milliarden des Bundes bei der "Finanzkrise"
Die schlechte "Gesundheitsreform"
Die ungeklärte Rentensituation

Schon in der IKB-Krise hat sich die Bundesregierung meines Erachtens bis auf die Knochen blamiert. Bei 80Mio Einwohnern 8-12 Mill. EUR zu vernichten heisst, dass auf JEDEN, ob arm oder reich 1000 EUR weitere Schulden zukommen. Inklusive dreier Kinder also 5000 EUR an die Wand gefahren. Danke, liebe Bundesregierung! Das war für mich schon ein ausreichender Grund, dass die ganze Truppe rausgeschmissen werden sollte, nicht entlassen, nicht zurückgetreten bei Erhaltung aller Renten, Pensionen - NEIN, gerne auf Level "Hartz IV" !

Zu den 500 Mill. EUR = 1000 Mill DM = 10 hoch 12 DM - diese Zahlen begreift doch kein Mensch mehr, das kann man nur noch als Bild wahrnehmen, als Symbol. Woher stammt dieses "Geld" - es wird "geschöpft"?! Früher nannte man sowas gewollte Inflation und auch dies geht grade zulasten der KLEINEN Leute, wie z.B. Rentnern, die sich nicht so einfach noch was dazuverdienen können. Danke, "liebe" Bundesregierung.

Samstag, 11. Oktober 2008

Ein interessanter Artikel über Liberetäre in der liberalen Partei
http://www.welt.de/wams_print/article2473274/Anarchie-in-der-FDP.html

Mag ein jede(r) nicht fordern, was der Staat für ihn / sie noch alles tun, entscheiden und verantworten kann, sondern prüfen was man für die FREIHEIT aller selbst tun kann
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.